Bouvier investiert!

Value & Price

Monat: Juli 2019 (Seite 2 von 4)

Gold vs. Null Prozent

In Anbetracht der Tatsache, dass ich mich öffentlich und besonders in persönlichen Gesprächen als Value-Investor á la Graham/Buffett oute, werde ich oft gefragt, wie dieser Investment-Ansatz mit meinem ebenfalls offenen Bekenntnis zum “Gold als Investement” zusammenpasst. Die Analyse von Wertpapieren und die daraus resultierende Berechnung eines inneren Wertes, der dann wiederum als Grundlage für meine Kauf- oder Nicht-Kauf-Entscheidung dient, ist ziemlich gut und logisch nachvollziehbar, hoffe ich. Beim Gold allerdings ist es anders: dort ist der innere Wert, abgesehen vom an Rohstoffbörsen gehandelten Materialwert, nicht bestimmbar. Als wäre das noch nicht genug, gibt es, ohne Aussichten auf etwaige Kurssteigerungen des Materialwertes, beim gelben Edelmetall keine zukünftig erwartbaren Geldzuflüsse, die im heutigen Barwert dieses Gutes approximiert berücksichtigt werden könnten/müssten.

Mit dieser Grundsatzfrage im Hinterkopf las ich den jüngst von Norbert Häring veröffentlichten Artikel mit dem Titel “Der IWF will dem Bargeld an den Kragen“, durchstöberte die von ihm verlinkten Quellen und kam ins Grübeln.

Weiterlesen

Klassik Radio AG

Auf einer automobil angelegten Dienstreise unterwegs und durch die ständig von Werbe- sowie Redebeiträgen zerklüfteten Powerrotationen von Mainstreammusiksendern genervt, zappte ich gelangweilt durch die Radio-Kanalliste und landete mal wieder beim Kassik Radio. Auch dort gibt es zur vollen Stunde natürlich Nachrichten und Börsenmeldungen, aber mit einer entscheiden Variation, um hier mal gleich den Musikjargon zu bemühen: nur der Aktienkurs einer gewissen “Klassik Radio AG” wurde explizit und alleinstehend genannt, was mir vorher noch nie aufgefallen war, mich stutzig machte.

Diese Tatsache lies mich also aufhorchen und ich konnte nicht glauben, dass hinter diesem Sender tatsächlich eine eigene, öffentlich handelbare AG steht. Das war dann auch der hinreichende Auslöser für mich, einmal Geschäftsmodell, Aktienkurs und inneren Wert der Aktie unter die Lupe zu nehmen.

Weiterlesen

Agrana Update (07/19)

Nachdem ich meine Südzucker-Story letztendlich zu einem rentablen Ende führen konnte, sehe ich mich mit dem Luxusproblem konfrontiert, eine zu hohe Cash-Quote im Depot vorzufinden. Glücklicherweise habe ich mich während meiner Liaison mit “der Mutter” (Südzucker AG) ausgiebig mit den Töchtern CropEnergies und Agrana Beteiligungs AG befasst, um nun eine interessante Investementgelegenheit zu wittern. Am 5. Juli fand nämlich die Hauptversammlung der Agrana Beteiligungs AG statt und der 10.7.2019, heute, soll der darauffolgende ex-Dividendentag sein; der Tag also, an dem ich die Agrana Beteiliungs AG Aktie einen Euro billiger haben könnte, wenn ich denn wollte (Dividendenausschüttung: 1 Euro).

Grund genug also, mir schnell noch die neuesten Daten zur Tochter anzusehen, um eventuell zur richtigen Zeit am richtigen Ort zuzuschlagen.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »