Bouvier investiert!

Value & Price

Sicherheitsmarge “live”

In meinem Beitrag über Benjamin Graham erläuterte ich die Sicherheitsmarge und ihre enorme Bedeutung für mich als Value-Investor bereits schon einmal. Aus aktuellem Anlass möchte ich hier nun ein praktisches Beispiel aus meinem “Investment-Alltag” schildern, bei dem die Sicherheitsmarge der zentrale Faktor in meiner Entscheidungsfindung, in meinem Entscheidungsprozess war.

Im Beispiel betrachte ich die Wacker Neuson SE, der ich im Februar in meiner Fundamentalanalyse einen inneren Wert von rund 21,50 Euro je Aktie zuschrieb. Diese Analyse möchte ich dem Leser vorab ans Herz legen, um die folgenden Ausführungen besser nachvollziehen zu können.

Weiterlesen

Hugo Boss vs. Gerry Weber

Vor einigen Monaten wurde mir während meiner Suche nach Aktien, die unter bilanziellem Buchwert gehandelt werden, plötzlich die Gerry Weber AG angezeigt. Dass das Unternehmen unterbewertet schien war für mich sofort völlig klar, weil ich mir auch heute einfach nicht vorstellen kann, dass deutsche Textilunternehmen in Zeiten billiger, asiatischer Produktion und der Dominanz von Billigketten wie KIK, Primark sowie Lebensmitteldiscountern mit Textilecke überhaupt noch profitabel sein können. Im Januar 2019 meldete die Gerry Weber AG also für mich völlig folgerichtig Insolvenz an.

Nun gibt es aber auf der anderen Seite die schwäbische Hugo Boss AG, die nicht nur bilanziell seit Jahren äußerst gut dasteht und profitabel ist, sondern aktuell (März 2019) sogar mit dem knapp Fünffachen des bilanziellen Buchwertes gehandelt wird.

In diesem Beitrag möchte ich die Entwicklungen beider Unternehmen innerhalb der letzten Jahre nachzeichnen. Dazu verwende ich meine üblichen Lieblings-Kennzahlen und Qualitätsmaßstäbe für Unternehmen. Ich möchte herausfinden, ob die Insolvenz Gerry Webers absehbar war und was die Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit der Hugo Boss AG sind. Mein Ziel ist es, den Prozess meiner Aktienanalyse durch diese Retrospektive auf den Prüfstand zu stellen.

Ich möchte mich dabei nur auf die nackten Zahlen verlassen und werde keine Produktbewertung der Unternehmen, Geschichten, Managementverhalten oder Zeitungsartikel einfließen lassen, um bewusst das Storytelling zu vermeiden. Los geht’s!

Weiterlesen

Storytelling

Eine sehr beliebte Methode Mr. Markets, den Value Investor in seinen Bann zu ziehen, ist das “Storytelling”. In seinem Papier “7 Sünden des Fund Managements” erläutert James Montier diese Methode als sechste Sünde, die es zu kennen und zu vermeiden gilt. Das “Storytelling” geht sehr gern mit der ersten Sünde, dem “Forecasting”, einher. Daher lege ich dem Leser das oben referenzierte Papier bzw. meinen Artikel dazu hier noch einmal ans Herz.

Ich möchte in diesem Beitrag ein schönes Beispiel des Storytellings anhand eines Artikels über die BASF SE der aktuellen Ausgabe (März 2019) des Magazins “Capital – Wirtschaft ist Gesellschaft” zeigen und sezieren. Mr. Market lauert an allen Ecken, will dir seine Story verkaufen und dich von deinem Value-Pfad abbringen. Sei also auf der Hut!

Weiterlesen
« Ältere Beiträge