Value & Price

Schlagwort: RealTime (Seite 1 von 4)

RealTime Update – Strabag SE

Nach meinem ersten Beitrag zur Strabag SE habe ich direkt ein paar Aktien dieses BauTech-Unternehmens gekauft, weil ich ja zu der Überzeugung gelangt war, dass diese Wertpapiere momentan unterbewertet sind. Am letzten Tage des Augustes 2020 dann veröffentlichte die SE ihre Halbjahreszahlen und wies einen Gewinn je Aktie von -0,01 Euro aus, was mich direkt stutzig machte, weil mir die Saisonalität des Geschäftes sowie seine Halbjahreshistorie nicht geläufig war.

Also habe ich bis ins Jahr 2007, also bis vor die Finanzkrise 2008/09 zurückgeschaut und mir ein paar Charts gebastelt, um die jährlichen Geschäftsverläufe der Strabag SE besser zu verstehen. Diesen Datenfundus möchte ich heute zum Besten geben.

Weiterlesen

Depotupdates

Nachdem ich mich in den letzten Beiträgen eigentlich nur noch über das aktuelle Börsengeschehen ausgelassen habe will ich heute virtuell zu Kreuze kriechen und meine beiden Depots (RealTime & Musterdepot) mit aktuellen Updates versehen. Ich war, trotz meines Unmutes, natürlich mit meinem privaten Geld aktiv und will das auch mit meinem fiktiven sein. Somit also heute dieser frische Artikel dazu. Es ist Sonntag früh, 6 Uhr, irgendwo in der deutsche Provinz. Zeit also, einfach mal in Ruhe über Geld nachzudenken.

Weiterlesen

RealTime Update (06/20)

Nachdem die allgemeine Corona-Panik an den Börsen gefühlt schon sehr lange her ist und sich eine gewisse Normalität mit bereits wieder etwas gestiegenen Kursen eingestellt hat, stand ich vor der Frage, wo ich, mit dem in den letzten beiden Monaten zurückgelegten Sparraten und der üppigen BASF-Dividende von gestern, denn nun für mein Privatdepot gerne nachkaufen möchte.

Wie ich in meinem letzten RealTime Update bemerkte, habe ich meinem Privatdepot eigentlich nur ein kleines Sorgenkind, nämlich die GBK Beteiligungen AG. Sorgenkind, weil dieses Unternehmen, wie es für eine Beteiligungsgesellschaft wohl üblich ist, keine Quartalszahlen berichtet, dieses Unternehmen an den irrationalen Kurs-Auf-und-Abs Mr. Markets im Rahmen der Corona-Krise quasi gar nicht beteiligt war und natürlich weil die Portfolio-Unternehmen allesamt dem Mittelstandssektor angehören, die wahrscheinlich sehr hart von den Lockdown-Maßnahmen betroffen sind bzw. die die Auswirkungen noch zu spüren bekommen werden.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge