Value & Price

Schlagwort: CropEnergies (Seite 1 von 2)

Glosse zu CropEnergies

Während ich auf der einen Seite mit Hornbach aktuell ein fast schon angenehmes Luxusproblem zu lösen habe, möchte ich nun von einer etwas dunkleren Seite des Investierens berichten, bei dem ich mich durch meine eigene irrationale Psychologie aus einer wirklich attraktiven Renditemöglichkeit habe “quatschen lassen“.

Im Januar 2019, in einem meiner allersten Beiträge nämlich, analysierte ich die CropEnergies AG als eines der Tochterunternehmen der Südzucker AG. Da ich bei Südzucker schon beträchtlich engagiert war und daher keine Aktien mehr nachkaufen wollte, schaute ich auf die Töchter und befand die CropEnergies AG Aktie zum Kurs von 4,90 Euro und bei einem inneren Wert von rund 6 Euro für unterbewertet.

Weiterlesen

Agrana Update (Q2/19)

Am 10. Oktober dieses Jahres veröffentlichte die Agrana Beteiligungs AG die Halbjahreszahlen für das aktuell laufende Geschäftsjahr. Ebenfalls in diesem Monat gab es Ad-Hoc Meldungen zu einem erhöhten erwarteten Ergebnis von Südzucker sowie CropEnergies, und darüber hinaus gab es die erste “Post” der Nordzucker AG für das Geschäftsjahr 19/20.

Das alles zusammen genommen bietet eine interessante Datenlage für das Zucker-Bioethanol-Geschäft und seinen Aussichten. Ich möchte also auf dieser Basis die verfügbaren Informationen sezieren, interpretieren, um einen Rundumblick für meine Agrana-Musterdepot-Position zu erlangen. Auf geht’s!

Weiterlesen

Meine Südzucker-Story Teil 6

Heute veröffentlichte die Südzucker AG nun endlich die Zahlen für das abgelaufen Geschäftsjahr 2018/19. Höchste Zeit, diese neuen Informationen, gemeinsam mit den den aktuellen Geschäftsjahresinformationen der Töchter Agrana, CropEnergies sowie ED&F-Man aufzusaugen, um eine Standortbestimmung durchzuführen. Dass Südzucker am 24. April 2019 das NICHT-vorliegen eines Cash-Flow-Events für die Hybrid-Anleihe vermeldete, “fühlte sich ja schon erst einmal sehr gut an”, sagte der Aktienkurs und sprang nach dieser Nachricht von 11,50 Euro auf knapp 13,50 Euro.

Viel Freude nun bei den quantitativen Details!

(Hier findet der Leser die bisherigen Teile meiner Südzucker-Story: Teil1, Teil2, Teil3, Teil4, Teil5)

Weiterlesen
« Ältere Beiträge