Bouvier investiert!

Value & Price

Schlagwort: EVN (Seite 1 von 5)

Ad-Hoc Update: Musterdepot

Wie in meinem letzten Watchlist-Eintrag bereits angekündigt, konkretisierten sich bei mir die Überlegungen, die Paul Hartmann AG von meiner Watchlist in mein Musterdepot “upzugraden“. Nun trug es sich zu, dass eben diese Paul Hartmann AG gestern per Ad-hoc-Meldung eine Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlichte, die den Aktienkurs auf knapp unter die Schwelle prügelte, die ich als “sicheren” Einstiegskurs für mich definiert hatte. Somit also heute ein Ad-Hoc Musterdepot Update…

Weiterlesen

Glosse zur EVN AG

Im Januar 2020 findet die alljährliche Hauptversammlung der österreichischen EVN AG statt und gegen Ende desselben Monats fließt dann auch die Dividende an die Eigentümer dieses Versorgers. Als in Deutschland ansässiger Investor bin ich per Gesetz von der österreichischen Quellensteuer in Höhe von 27,5% betroffen. Das bedeutet, dass von einem Euro Dividende nur 72,5 Cent in meine Tasche fließen, von denen ich dann, bevor sie den Boden der soeben erwähnten Tasche berühren, die deutsche Abgeltungssteuer in Höhe von 25% (oder höher, wenn mein persönlicher Steuersatz über 25% liegt) zu berappen habe.

Nun bin ich nicht nur in meinem Musterdepot virtueller Eigentümer der EVN, sondern auch in Wirklichkeit und mit echtem Geld, sodass mich die obige Thematik vor reelle, steuerrechtlich relevante Gestaltungsfragen stellt, die ich hier gern einmal darlegen möchte.

Weiterlesen

Liquiditätscheck Musterdepot

Nachdem ich mich so ausführlich mit der Liquidität der Wacker Neuson SE befasst habe und zu dem Schluss kam, dass der über ein Jahr andauernde negative operative CashFlow ein sorgenerregendes Liquiditätsrisiko darstellt, ließ mich der Gedanke nicht los, diesen Check in verkürzter Form für alle Unternehmen meines Musterdepots durchzuführen.

Zu diesem Zweck werde ich heute also ein paar relevante Kennzahlen sammeln (aktuelles Jahr/Vorjahr), sie miteinander vergleichen und in einer einfachen Form tabellarisch darstellen. Mein Ziel ist es herauszufinden, ob irgendwo ein etwaiges Liquiditätsrisiko besteht und wie hoch es ist. Eventuell muss ich mich, ähnlich wie bei Wacker Neuson, danach von dem einen oder anderen Unternehmen trennen, weil ich ich, angesichts der schwierigen Konjunkturaussichten, den Liquiditätspuffer für zu gering halte.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge