Bouvier investiert!

Value & Price

Schlagwort: Hornbach (Seite 1 von 2)

Hornbach Update (GJ 2018)

Hornbach Holding AG Zentrale

Meine Pfälzer Rundreise (siehe BASF, Schloss Wachenheim) führte mich auch nach Bornheim, zur Konzernzentrale der Hornbach Holding AG. Als Miteigentümer dieses Unternehmens hat es mich positiv überrascht, dass die vor dem Gebäude geparkten Autos allesamt der Marke “Opel” waren, woraus ich jetzt einfach mal eine gewisse betriebswirtschaftliche Sparsamkeit ableite, denn es gibt ja auch höherpreisige Automarken.

Am 27.05.2019 nun erschienen die Geschäftsberichte der Hornbach Holding und der Hornbach Baumarkt AG für das letzte Geschäftsjahr (2018/19). Ich möchte mir ein Bild der Vermögens- und Ertragslage machen, meinen inneren Wert der Aktien “kontrollieren” und daraus eine Bewertung der aktuellen Aktienkurse ableiten.

Auf geht’s!

Weiterlesen

Sicherheitsmarge „live“ #3

Die Tatsache, dass dies nun mein dritter Beitrag zum Thema Sicherheitsmarge in Folge wird, zeigt hoffentlich einmal mehr, wie wichtig dieses Werkzeug in der Hand des Value-Investors ist. Gestern per Ad-Hoc-Meldung und heute früh dann wie geplant veröffentlichte Hornbach ungeprüfte und vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2018.

Vor dem Hintergrund der darauffolgenden, heftigen Kursbewegungen möchte ich mich auf die eigentlichen Zahlen besinnen, meine Sicherheitsmarge prüfen und noch ein paar Anmerkungen zum inneren Wert der Aktie bei einem Hornbach-Holding-Kurs von 46 Euro (Hornbach-Baumarkt liegt bei etwa 16 Euro) abgegeben.

Weiterlesen

Hornbach – Nachtrag

Am Ende meines letzten Beitrages zu Hornbach kam ich zu dem Schluss, dass die Aktie auf Grundlage der ausgewiesenen bilanziellen Vermögenswerte extrem unterbewertet ist. Wie immer, wenn ich eine so eindeutige Einschätzung abgebe, bin ich Anschluss daran sehr sensibel für Informationen, die mich entweder bekräftigen oder widerlegen.

Die Bilanz der Hornbach (und ich rede in diesem Beitrag jetzt nur noch über die Holding) besteht zu 96% aus Sachanlagen, die an der Börse mit einem erheblichen Abschlag gehandelt werden. Eine gesunde, intrinsische Skepsis meinerseits zwingt mich also dazu, mir die Bewertungsmethoden dieser Sachanlagen noch näher anzusehen, als ich es initial getan habe, um die aktuelle Markbewertung der Assets vielleicht doch irgendwo gerechtfertigt zu finden.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge