Bouvier investiert!

Value & Price

Schlagwort: Schloss Wachenheim AG

SWA Update (Q3/19)

Torbogen zum Hof der Sektkellerei Schloss Wachenheim

Im Rahmen meiner Reise zur BASF Hauptversammlung hatte ich die Gelegenheit, mir die Pfalz mit seinen traditionellen Weinanbaugebieten näher anzusehen. Eines meiner Ziele war die Sektkellerei “Schloss Wachenheim” in Wachenheim, die offensichtlich Namensgeber für die Schloss Wachenheim AG ist.

Ich möchte in diesem Beitrag heute die 3. SWA-Quartalszahlen des Geschäftsjahres 2018/19 analysieren und nebenbei ein wenig zur Tradition sowie Geschichte der Sektkellerei unter dem Schloss Wachenheim zum Besten geben. Eine Führung durch die insgesamt fast 30 Keller des Schlosses in Wachenheim kann ich jedem Pfalz-Besucher übrigens nur empfehlen. Due-Diligence geht am leichtesten von der Hand, wenn sie Spaß macht!

Viel Spaß also nun bei der Lektüre!

Weiterlesen

SWA Update – Halbjahr 18/19

Medial wenig bis kaum beachtet, erschien heute morgen der Halbjahresfinanzbericht für das Geschäftsjahr 2018/19 der Schloss Wachenheim AG. Mein erster Beitrag auf dieser Webseite befasste sich mit der Fundamentalanalyse dieser Aktie zu einem Preis von rund 17 Euro und seitdem hat sich der Kurs eigentlich nicht wirklich bewegt.

Interessant sind für mich in dem Bericht insbesondere die Geschäftsentwicklung des so wichtigen zweiten Quartals, der Verlauf der Integration der Akquisitionen und ich würde gern einmal die F-Score-Kennzahl für dieses Aktien-Investment berechnen (siehe dazu mein Beitrag über “Value Traps“).

Weiterlesen

Schloss Wachenheim AG

Auf Basis des Geschäftsberichtes 2017/2018 der Schloss Wachenheim AG (SWA) analysiere ich hier den inneren Wert der Aktie und setze ihn ins Verhältnis zum Aktienkurs von 17 Euro im Januar 2019.

Konzernstruktur

Die Schloss Wachenheim AG besteht aus drei Teilbereichen, die regional voneinander getrennt operieren; Die Schloss Wachenheim AG als Mutterkonzern ist für das Deutschland-Geschäft zuständig, die 100%-ige Tochter CEVIM SAS für Frankreich und die Ambra S. A., an der die SWA nur 61,19% hält, für das Osteuropageschäft.

Gewinn & Verlust sowie Dividende pro Aktie

Der im zugrunde liegenden Geschäftsbericht ausgewiesene Gewinn beträgt 16,4 Mio. Euro bei einem Umsatz von 324,5 Mio. Euro. Gemäß Benjamin Grahams Ansatz, den durchschnittlichen Umsatz der letzten 7-10 Jahre für eine grobe “Ahnung” eventueller, zukünftiger Gewinne zu erhalten, lege ich die die Daten der Jahre 2012 bis 2018 zugrunde.

Weiterlesen