Bouvier investiert!

Value & Price

Schlagwort: Glosse (Seite 2 von 5)

Glosse zur EVN AG

Im Januar 2020 findet die alljährliche Hauptversammlung der österreichischen EVN AG statt und gegen Ende desselben Monats fließt dann auch die Dividende an die Eigentümer dieses Versorgers. Als in Deutschland ansässiger Investor bin ich per Gesetz von der österreichischen Quellensteuer in Höhe von 27,5% betroffen. Das bedeutet, dass von einem Euro Dividende nur 72,5 Cent in meine Tasche fließen, von denen ich dann, bevor sie den Boden der soeben erwähnten Tasche berühren, die deutsche Abgeltungssteuer in Höhe von 25% (oder höher, wenn mein persönlicher Steuersatz über 25% liegt) zu berappen habe.

Nun bin ich nicht nur in meinem Musterdepot virtueller Eigentümer der EVN, sondern auch in Wirklichkeit und mit echtem Geld, sodass mich die obige Thematik vor reelle, steuerrechtlich relevante Gestaltungsfragen stellt, die ich hier gern einmal darlegen möchte.

Weiterlesen

Glosse zur Wende

Vor einigen Wochen geriet ich anlässlich der 70 Jahre Grundgesetz, der jährlichen Feiern zum Tag der deutschen Einheit und der “Die Anstalt“-Sendung vom 05.11.2019 mit einem ehemaligen Kommilitonen in ein intensives Gespräch. Der klassische Dreiklang: Investment, Volkswirtschaft, Weltpolitik. Mein Ex-Mitstudent ist beruflich aktuell in den schöneren Ecken der deutschen Hauptstadt tätig und erzählte mir in unserem Dialog von einem Diskurs mit seinem Großvater (einem Ur-Ossi), der der AFD zugeneigt zu sein scheint, während mein Bekannter eher in die andere politische Richtung schielt.

Das Ergebnis des Diskurses meines Bekannten mit seinem Großvater war eine zärtliche, aber bestimmte “Brand-Mail” des Ersteren an den Letzteren, die der Erstere mir unter Zusicherung der Anonymität zur Veröffentlichung auf meinem Blog zur Verfügung stellte. Zum Kontext: mein Bekannter wurde von seinem Großvater gebeten, ihm, also dem Großvater, ein paar schöne und relevante Fragen für eine Wahlkampfrunde aller Parteien irgendeiner Landkreiswahl in Brandenburg vorzuformulieren, was dann letztendlich in dem besagten Diskurs und der “Brand-Mail” kanalisierte. Ohne weiteres Vorgeplänkel, hier also nun das besagte Schriftstück im Originalwortlaut…

Weiterlesen

Glosse zum Reichwerden

In meinem 100. Beitrag offenbarte ich, dass ich dieses Blog hier betreibe, um, neben der Befriedigung meiner Affinität für geordnet-nachvollziehbare Texte, irgendwann auch eine gewisse “finanzielle Freiheit” zu erreichen. Bereits kurz nachdem ich den Beitrag dann veröffentlicht hatte, stellte sich mir die nervige Frage danach, was mich denn eigentlich auf dem Weg zum Ziel von den anderen unzähligen Bloggern, Beratern, Finanzexperten unterscheidet?

Da gibt es Kollegen, die generierten im Oktober 2019 einen CashFlow von 10.368 Euro mit ihrem Ansatz. Es gibt Kollegen, die mit einem neu angelegten Depot innerhalb eines Monats Tradinggewinne von etwa 56% erzielen. Andere wiederum schwören auf die unglaubliche Wirkung des mit diversifizierten Kreditlinien abgesicherten Leverage-Effektes (Fremdkapitalhebel) beim Aufbau eines Aktienportfolios. Damit natürlich lange noch nicht genug: jeden Tag gibt es auf finanzblognews.de oder finanzblogroll.de neue Erfolgsstories, Ansätze, Hinweise, Erfahrungen, Tipps und so fort. Alle streben zum gleichen Ziel: der finanziellen Freiheit, dem FIRE!

Weiterlesen
« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »