Value & Price

AdHoc: Musterdepot 12/20

Eigentlich wollte ich dieses Jahr nix mehr über meine Depots schreiben und hatte meinen letzten Beitrag zum Thema mit dem Zusatz “ROUNDUP 2020” betitelt. Aber schön unberechenbar wie das Börsengeschehen nun einmal ist, geht die BASF Aktie seit einigen Tagen ziemlich ab und daher möchte ich mich heute früh gerne dieser Aktie mit einem soliden Ertrag entledigen?

Warum? Das ist schnell benannt. Ich gehe entgegen der Meinung von Aktienanalysten davon aus, dass die BASF ihr Dividendenversprechen (jährlich steigende Dividenden) im nächsten Jahr nicht halten kann. Ich gehe davon aus, dass die Turbo-Stimulation der globalen Notenbanken das Wirtschaftsleben nicht so richtig angeheizt bekommt und darüber hinaus finde ich die BASF-Aktie zum Preis von über 60 Euro schlicht zu teuer (Buchwert liegt bei knapp 36 Euro und wie hoch die Gewinne der nächsten Jahre sein werde ist für mich schlichtweg nicht verläßlich kalkulierbar).

Somit tue ich es meinem RealTime-Depot gleich und veräußere heute zum Preis von 64 Euro das Stück meine 130 BASF-Aktien. Das Transaktionsvolumen beträgt 8.320 Euro, die Transaktionskosten 83,20 Euro.

AktieArtStückKursVolumenKosten
BASFVerkauf13064 €8.320 €83,20 €
Transaktionsübersicht Verkauf BASF-Aktien

Mit meinem alten Cash-Bestand von 62,87 Euro und dem Erlös aus dem obigen Transaktion stehen mir nun 8.299,67 Euro für alles weitere zur Verfügung. Der Ertrag aus dem Aktienkursgewinn (Kursdifferenz Einkauf/Verkauf) betrug 1.415,08 Euro.

Was nun Sherlock?

In meinem letzten Musterdepot-Update habe ich Agrana und Schloss Wachenheim nachgekauft. Seitdem sind auch diese beiden Kurse noch weiter abgesackt. Offensichtlich ist die Aussicht auf einen harten Lockdown nur für BASF gut, für Nebenwerte allerdings schlecht. Mja! Macht natürlich Sinn.

Ich werde einfach beide Werte nochmals mit jeweils rund 2.000 Euro nachkaufen und mit den restlichen 4.000 Euro Cash auf die nächste Kaufgelegenheit für irgendeinen anderen Titel warten. Der Agrana-Kurs beträgt aktuell 16,10 Euro, der SWA-Kurs liegt bei 14 Euro. Kaufen wir also ein.

AktieArtStückKursVolumenKosten
AgranaKauf12016,10 €1.932 €19,32 €
SWAKauf15014 €2.100 €21,00 €
Transaktionsübersicht Nachkauf SWA & Agrana

Meine restlicher Cash-Betrag beläuft sich auf 4.227,35 Euro.

Musterdepot-Status nach Anpassungen

Abschließend hier noch ein paar Grafiken zu meinem Musterdepot inkl. Performance-Berechnung und Übersicht.

Donut-Chart Holdings Musterdepot V. Bouvier

Performance-Kennzahlen Musterdepot V. Bouvier

Einzelwerte Musterdepot Bouvier

Absolute Performanceberechnung Bouvier

3 Kommentare

  1. Martin Rehr

    Hallo Herr Bouvier,
    finden Sie Ihre angegebenen Transaktionskosten
    nicht unrealistisch hoch?
    Das bezahlt doch heute kein Mensch mehr.
    VG M.Rehr

    • Vincent Bouvier

      Hallo Herr Rehr,

      ja, diese Rückmeldung habe ich schon mehrmals bekommen. Bisher habe ich mich immer dagegen gesträubt, die 10%-Kostenpauschale nach unten anzupassen, weil ich damit die Vergleichbarkeit mit der vergangenen Performance behindere. Dennoch ist das ein valider Einwand..

      Viele Grüße

      V. Bouvier

  2. Matthias Schober

    Agrana ist bereits meine größte Position sonst würde ich nochmal einsteigen.
    Das sich ATX Werte in kürze vom Saulus zum Paulus entwickeln können, hat gerade die Lenzing gezeigt. wobei für mich dort ähnliches gilt wie für BASF.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.