Gestern veröffentlichte die EVN AG ihren ersten Quartalsbericht für das Geschäftsjahr 2019. In den “Highlights” auf Seite 3 des Berichtes steht unter anderem folgendes:

Entwicklung im Rahmen der Erwartungen leitet die – nach zwei durch Einmaleffekte geprägten Geschäftsjahren – prognostizierte Rückkehr des Konzernergebnisses 2018/19 auf historische Niveaus ein

Q1-Bericht 2019, EVN AG, Seite 3

Zum Einen bedeutet das, dass die Gewinne der letzten beiden Jahre nicht repräsentativ waren, zum Anderen wird hier von “historischen Niveaus” gesprochen. Der Aktienkurs fiel nach Veröffentlichung des Berichtes um knapp 7% auf heute etwa 13 Euro, weil der Umsatz zwar gesteigert wurde, das EBIT aber um 41% einbrach. Ist das gerechtfertigt? Wie hoch ist der innere Wert der Aktie denn ab jetzt? Das möchte ich gern erörtern.

Weiterlesen