Als wäre das ständige Auf-und-Ab der Börse noch nicht genug, gibt es tatsächlich die Möglichkeit, den Nervenkitzel der eigenen Finanzinvestition um einen sportlichen, wettkampfbezogenen Aspekt zu erweitern, indem man in die Aktie eines Bundesliga-Vereins investiert. Normalerweise würde ich, rein betriebswirtschaftlich gesehen, gern in den “Branchenprimus”, sprich Rekordmeister der Fussball-Bundesliga investieren wollen, allerdings befinden sich dessen Aktien gänzlich in privater Hand:

Der FC Bayern München eV ist Hauptanteilseigner der FC Bayern München AG. Der Mutterverein hält 75 Prozent der Anteile. Die restlichen Anteile (jeweils 8,33 Prozent) liegen bei den langjährigen FCB-Partnern adidas AGAUDI AG und Allianz SE.

Webseite der FCB AG

Tja! Es liegt also nahe, die vermeintlich “zweitbeste” Option zu betrachten, nämlich die Aktie der Borussia Dortmund GmbH & Co.KGaA (BVB). Auf geht es also zu Value-Analyse…

Weiterlesen