Bouvier investiert!

Value & Price

Kategorie: Aktien (Seite 1 von 5)

Fielmann AG

Wie bereits erwähnt bleibe ich meinen “verflossenen” Unternehmen regelmäßig durch den IR-Verteiler treu, um eventuell spätere Investitionsmöglichkeiten nicht zu verpassen. Solch ein Unternehmen ist auch die grundsolide Fielmann AG, die jüngst den Generationenwechsel an der Spitze des Vorstandes vollzogen hat.

Der aktuelle Aktienkurs pro Fielmann-Aktie beträgt rund 59 Euro bei 84 Mio. ausstehenden Anteilsscheinen und ich möchte gern analysieren, ob das Unternehmen zu diesem Preis einen guten Einstiegspreis sowie eine akzeptable Sicherheitsmarge für einen Value Investors bietet.

Weiterlesen

Hornbach – Nachtrag

Am Ende meines letzten Beitrages zu Hornbach kam ich zu dem Schluss, dass die Aktie auf Grundlage der ausgewiesenen bilanziellen Vermögenswerte extrem unterbewertet ist. Wie immer, wenn ich eine so eindeutige Einschätzung abgebe, bin ich Anschluss daran sehr sensibel für Informationen, die mich entweder bekräftigen oder widerlegen.

Die Bilanz der Hornbach (und ich rede in diesem Beitrag jetzt nur noch über die Holding) besteht zu 96% aus Sachanlagen, die an der Börse mit einem erheblichen Abschlag gehandelt werden. Eine gesunde, intrinsische Skepsis meinerseits zwingt mich also dazu, mir die Bewertungsmethoden dieser Sachanlagen noch näher anzusehen, als ich es initial getan habe, um die aktuelle Markbewertung der Assets vielleicht doch irgendwo gerechtfertigt zu finden.

Weiterlesen

Frosta AG

Es gibt so Nebenwertperlen, die mich immer wieder begeistern, weil sie nie im ständigen Fokus der Berichterstattung liegen, sondern einfach ihrem soliden Geschäft nachgehen. So eine Perle ist aus meiner Sicht die Frosta AG, deren Aktien ich vor 8 Jahren zum Preis von 17 Euro bereits einmal besaß und vor etwa 2 Jahren zu einem Preis von rund 60 Euro veräußert habe.

Aktuell liegt der Aktienkurs wieder bei ca. 61 Euro und ich möchte gern analysieren, ob das ein günstiger Preis für den Einstieg eines Value Investors meines Gustos ist. Wie bereits die Verwendung des Begriffes “Perle” andeutet, bin ich von dem Geschäftsmodell und der Ertragskraft überzeugt, allerdings strebe ich danach, nur die kalten Zahlen sprechen zu lassen, die mir hoffentlich etwas vom inneren Wert der Aktie erzählen.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge