Den aufmerksameren Lesern dieses Blogs ist sicherlich aufgefallen, dass sich im Sidebar (also von hier aus rechts, wenn diese Webseite in einem vollwertigen Desktop-Browser aufgerufen wird) neuerdings ein Widget namens “WATCHLIST LIVE!” befindet, das den Besuchern nun direkt und aktuell zeigt, wie nahe sich die Titel meiner Watchlist am Zielkurs (Wunsch-Einstiegspreis für mich als Value-Investor) befinden. Ich fand es ungünstig, erst den Watchlist-Beitrag ausfindig machen zu müssen, um diesen Überblick zu erhalten. Ich hoffe, diese Änderung gefällt. 🙂

Hier also nun das monatliche Update meiner Watchlist. Viel Spaß beim Lesen und Teilen!

Aktuelle Informationen

Am 8. April 2019 fand in Düsseldorf die Hauptversammlung der Henkel AG & Co. KGaA statt. Es war bereits vorab bekannt, dass der Wettbewerb für Henkel intensiver geworden ist, dass die KGaA trotz eines Gewinnrückgangs/einer Margenverschlechterung eine Rekorddividende ausschütten würde und man erst ab 2020 wieder mit steigenden Gewinnen rechnet. Für mich gibt es hier keinen Anlass, den inneren Wert der Aktie anzupassen.

Morgen, also am 30. April 2019, erscheint der Q1-Aktionärsbrief der GBK Beteiligungen AG. Wenn die vergangenen Aktionärsbriefe ein verlässlicher Indikator sind, dann wird es sich lediglich um prosaische Texte zur allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung des deutschen Mittelstandes handeln. Kein Anlass und keine Möglichkeit also, den inneren Wert der Aktie neu zu berechnen, weshalb ich den morgigen Tag nicht abwarten muss um zu wissen, dass sich auf der Watchlist nichts ändert.

Über Paul Hartmann gibt es im April bisher keine neuen Informationen. Morgen findet die 105. ordentliche Hauptversammlung statt, aber ich erwarte auch hier keinen Input für die Neuberechnung des inneren Wertes der Aktie.

Die Wacker Neuson SE veröffentlicht am 07. Mai den ersten Quartalsbericht für 2019 und der Kurs hat im vergangenen Monat ordentlich zugelegt. Etwas neues über den inneren Wert des Unternehmens gibt es jedoch auch hier nicht zu berichten.

Watchlist Anpassungen

Am 2. April 2019 veröffentlichte die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA die Ergebniszahlen für das Geschäftsjahr 2018, was mich zu meinem ersten Beitrag über das Unternehmen veranlasste. Ich möchte hier dem Vorschlag eines Lesers folgen und die Stammaktien auf der Watchlist gegen Vorzugsaktien austauschen. Der Buchwert der Vorzugsaktien ist derselbe wie bei den Stammaktien, aber der Aktienkurs ist momentan näher am inneren Wert der Aktie und eben für einen höheren Gewinnanteil berechtigt (“bevorzugt”). Die Vorzüge scheinen momentan einfach der bessere “Deal” zu sein.

Fielmann hat heute den Q1/2019-Bericht veröffentlicht. Auf der einen Seite wurden wie immer Umsatz, Absatz und Gewinn gesteigert, was sich sehr gut liest. Auf der anderen Seite gibt es seit jüngstem wohl die verpflichtende Vorgabe, Leasingverhältnisse nach IFRS 16, worunter laut Fielmann auch angemietete Läden fallen, bilanziell auszuweisen und zu berichten. Dies hat zur Folge, dass sich die Bilanzsumme des Unternehmens erheblich erhöht und sich die Eigenkapitalquote von ca. 75% auf 53% (!) verringert. Aus diesem Grund entferne ich Fielmann vorsichtshalber von meiner Watchlist, weil ich die aktuelle Vermögensaufstellung und meine Gedanken dazu gern in einem separaten Artikel würdigen möchte.

Des Weiteren möchte ich die Bayer AG mit einer Sicherheitsmarge von 20% auf den von mir ermittelten inneren Wert der Aktie von etwa 61 Euro auf die Watchlist setzen. Das Unternehmen hat juristisch momentan viel auf dem Teller, das Management ist eigentlich noch nicht berechenbar, aber zu knapp 50 Euro je Aktie wäre ich doch bereit, eine erste Position aufzubauen.

Ein weiterer Neuzugang für die Beobachtungsliste ist die Sixt Leasing SE. Als integraler Bestandteil der Sixt SE und zu einem Aktienkurs, der sich nur knapp über dem von mir pessimistisch ermittelten inneren Wert befindet, habe ich hier eine gute Chance, demnächst ein Value-Investment zu tätigen. Die Sicherheitsmarge von 20% fordere ich, weil das Unternehmen erst seit 2015 an der Börse gelistet ist und durch das Leasinggeschäft sehr von der ständig wechselnden Marktbewertung des eigenen Leasingvermögens abhängig ist.

Tabellarische Zusammenfassung

Watchlist 05/2019

Post Skriptum in eigener Sache

In der chronologischen Abfolge meiner Beiträge wäre nun ein Update meines Musterdepots der nächste logische Schritt. Nun verhält es sich aber so, dass ich nicht nur im Musterdepot BASF-Aktionär bin, sondern auch im wahren Leben. Aus diesem Grunde werde ich am 03. Mai 2019 das erste Mal persönlich an einer Aktionärshauptversammlung teilnehmen. Ich möchte im nächsten Update meines Musterdepots also die Dividende der BASF SE sowie einen kurzen Bericht meiner HV-Teilnahme berücksichtigen, weshalb ich den Leser für diesen Beitrag auf die kommende Woche vertrösten muss.

Darüber hinaus wurde ich von Herrn Michael Vaupel dazu angeregt, einen ausführlicheren Bericht über die BASF-HV zu schreiben, den er dann auf seiner Webseite hauptversammlung24.de feilbieten könnte, weshalb ich dort sogar schon vorab als Co-Autor gelistet werde. Diesen Vorschusslorbeeren will ich gern gerecht werden und erkläre die kommende Woche für mich zur “BASF-Woche”. 🙂

Bis zum nächsten Update also!!